> Kriminalroman von Tomas Cramer
> Zweite Auflage


Inhalt

Es sind neue Indizien aufgetaucht, die in einer norddeutschen Kleinstadt zur Aufklärung eines Disco-Mordes in den 80er Jahren führen könnten. Der Ermittler Frank Gerdes stellt sich dieser Herausforderung, als ihm ein Foto zugespielt wird, das ihn mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Ein Geflecht aus Missbrauch, Eifersucht, Erpressung, aber auch das kleinstädtische Milieu, lassen seine Bemühungen fast scheitern, als sich Gerdes persönlichen Übergriffen ausgesetzt sieht ...

Novemberblut ist ein aufwühlender Kriminalroman um Verfehlungen, verdrängte Schuld und späte Vergeltung - ein Klassentreffen in der Provinz, zu dem man nicht eingeladen wurde und erst recht nie vorhatte zu erscheinen.





Stimmen zu "Novemberblut"


"Nur ein Krimi? Nein – ein Krimi der ganz besonderen Art! Es geht um viel mehr!"
Verlegerin | Vechta


"Der Stil hat mich begeistert. Großartig. Herr Cramer hat einen bewundernswerten Blick für Details, die er mit Liebe beschreibt – das gibt viel Atmosphäre und trägt eine Menge zur Charakterisierung der Figuren bei. Diese Art Beobachtungsgabe hat er zur Meisterschaft gebracht. Man liest das Buch mit Vergnügen."
Krimiautorin | 'Rowohlt'


"Der Kriminalroman 'Novemberblut' ist von besonderer Feinfühligkeit, eine stimmige Story mit knisterndem Drive. Die überraschende Geschichte ist mit spritziger Wortwahl und einem begeisternden Stil geschrieben. Es ist ein Krimi der ganz besonderen Art, weil er über die verwinkelte Geschichte eine präzise Milieustudie zeichnet, die sich aus Verfehlungen, verdrängter Schuld und Vergeltung dramatisch entwickelt."
Kulturveranstalter Kleinkunstbühne


"Wir sind begeistert: Novemberblut ... Wir sind voller Vorfreude auf das Buch zugegangen und wurden vollends bestätigt. Es ist eine Zeitreise, mit einem Schuss Romantik. Das ist mal eine Klasse für sich!"
'Das Stadtmagazin'


"Eine spannende wie unterhaltsame Lektüre. Cramer hat seine Story mit reichlich Lokalkolorit und interessanten Charakteren versehen; so detailliert, nachvollziehbar und mitunter süffisant beschreibt der Autor Städtchen, Land und Leute."
'Stadtmagazin Allerdings'


"Ich habe das ganze Wochenende durchgelesen, die Bügelwäsche musste warten. Die Familie kam zu kurz, aber ich konnte nicht aufhören, weil die Geschichte einfach gut geschrieben ist."
Leserin Maike


"Danke Tomas Cramer, für dieses Buch und den Privatschnüffler Frank Gerdes. Lesestoff vom allerfeinsten!"
'Kirchen im Blick'


"Ein spannender Krimi, den man so weglesen kann und der eine ganze Kleinstadt in Aufruhr versetzt. Adieu, Idylle und Hallo Skandale. Diesen Krimi legt man so schnell nicht mehr weg. Einfach top!"
Thalia


"Eine fiktive, aber clever gestrickte Geschichte, flott und leichtfüßig erzählt, mit einer zunehmend feinen Antenne für Charaktere und seelischen Untiefen seiner Figuren und ihrer Lebensgeschichten. Ein schlüssig komponierter Krimi, gespickt mit Spannungsmomenten und überraschenden Wendungen, mit Wortwitz und bisweilen schnoddriger Selbstironie. Perfekter Lesestoff für lange Sommerabende!"
Literaturtipps für den Sommer | Verlag Münsterland Echo


Empfohlen vom Katholischen Bildungswerk, der Deutschen Bahn AG, der Volkshochschule und der Nordwest-Zeitung


Erschienen im Leda-Verlag, 336 Seiten, ISBN 978-3-8641-2201-9







Information | Registration | Literaturportale

- Niedersächsische Literaturdatenbank (Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur)
- Literaturport
- Autorenwelt
- lovelybooks
- kriminetz
- lituro
- Author Central
- Leipziger Buchmesse
- Wikipedia
- Landesbibliothek Oldenburg (Oldb)
- Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (Niedersächsische Landesbibliothek Hannover)
- Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig/Frankfurt a.M.




Als eBook erhältlich bei:




. Vita | Bestellung | Kontakt | Lesungen | Gästebuch | Programm